Neuigkeiten
24.04.2015, 19:50 Uhr | WSA
Bericht zur Instandsetzung der aufgetretenen Versackung am Westdeckwerk Wangerooge
Instandsetzung der Versackung am Westdeckwerk
Zwischen den Buhnen E und F ist es am Morgen des 16.04.2015 im unteren Drittel des Westdeckwerk Wangerooge flächig zu einer Versackung gekommen.

Der ersten Inaugenscheinnahme nach wurde in dem betroffenen Bereich durch Wassereinwirkung der unter der Schicht befindliche Sandkörper ausgewaschen, so dass die abdeckende Asphaltschicht letztlich nachgegeben hat. Direkt neben dem offenen Bereich ist eine weitere flächige, aber noch geschlossene Versackung erkennbar.

Die unmittelbar folgenden Tiden wuschen weiteren Sand aus dem geöffneten Deckwerk aus, so dass sich der Schaden flächig vergrößerte.

Nach Vorgesprächen am 16.04.2015 konnte das Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven kurzfristig ein bereits auf der Insel arbeitendes Unternehmen für erforderliche Sofortmaßnahmen verpflichten. Dieses hat ab dem 18.04. die ausgewaschene Mulde mittlerweile mit Sand gefüllten Vliesstoffcontainern (Bigpacks) aufgefüllt, um in einem ersten Schritt eine fortschreitende Erosion durch Wellen bei auflaufendem Wasser zu mindern.

Die Sofortmaßnahme mit der provisorischen Verfüllung des Hohlraums mit Sandsäcken ist inzwischen abgeschlossen.

Neben der Sofortabsicherung mit Sandsäcken wurde parallel am 22.04.2015 ein Unternehmen beauftragt, die provisorische Sandsackfüllung durch eine fachgerechte Auffüllung zu ersetzen und die betroffenen Flächen abschließend mit verklammerten Wasserbausteinen wieder zu versiegeln. Die Firma wird mit entsprechender Vorlaufzeit zur Baustelleneinrichtung die Maßnahme Mitte der 19. KW beginnen.

Potenzielle vergleichbare Gefährdungsbereiche im übrigen Deckwerk
Dieser Frage wird mit geeigneten Untersuchungsmethoden unter fachlicher Beteiligung der Bundesanstalt für Wasserbau nachgegangen.

Verkehrssicherung

Der Schadensbereich wurde zunächst lokal durch Schilder provisorisch als Gefahrenbereich gekennzeichnet. Da zu erwarten ist, dass Fußgänger auf der befahrbaren Deckwerkskrone die Kennzeichnung teils aus Neugierde ignorieren werden, wurde am Freitag, 17.04.15 vorsorglich ein längerer Streckenabschnitt der Deckwerkskrone gesperrt, so dass Fußgänger den Gefahrenbereich großräumig umlaufen müssen.
Polizei und Kurverwaltung wurden über die vorgenommene Absperrung in Kenntnis gesetzt. Die unmittelbar benachbarten Schullandheime wurden informiert. Inzwischen ist die Schadensstelle durch einen Bauzaun gesichert.


Die aus einer mail des WSA Whv an die Gemeinde Wangerooge zum Thema der Zuständigkeit für die Verkehrssicherung entstandene Irritation bei Herrn Bgm. Lindner ist durch ein Schreiben des Leiters des WSA Wilhelmshaven, Herrn Alker an Herrn Lindner inzwischen ausgeräumt. Darin hat das WSA klargestellt, dass es sich für die Verkehrssicherungspflicht im Zusammenhang mit dem aufgetretenen Schaden und dessen Beseitigung zuständig erklärt.

 

Ersatz des Asphaltdeckwerkes
Die aktuellen Schäden werden bei der in Vorbereitung befindlichen Ausschreibung des vollständigen Ersatzes des Asphaltdeckwerkes berücksichtigt. Es wird weiterhin angestrebt, die Baumaßnahme noch in diesem Jahr zu vergeben.

 

 


CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Ortsverband Wangerooge  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 6894 Besucher